Schlagwort: Agrogentechnik

Anbau von Pflanzen mit Antibiotika-Resistenzgenen ist genau der falsche Weg

28. April 2009  Landwirtschaft

„Die von der Bundeslandwirtschaftsministerin erteilte Erlaubnis für den großflächigen Versuchsanbau von 20 Hektar der gentechnisch veränderten Amflora-Kartoffel ist nicht nachvollziehbar“, so die Agrarexpertin der Thüringer Landtagsfraktion DIE LINKE, Dr. Johanna Scheringer-Wright.

Diese Stärkekartoffel enthalte ein Antibiotika-Resistenzgen als Marker und berge damit die Gefahr der weiteren Verbreitung von Antibiotika Resistenzen. „Und das vor dem Hintergrund der Probleme bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten bei Mensch und Tier durch Antibiotika“, warnt die Abgeordnete. „Schon heute sterben in der Europäischen Union jährlich etwa 50.000 Menschen, weil die Antibiotika wegen Resistenzbildungen nicht mehr wirken. Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Verbot von MON 810 war längst überfällig

14. April 2009  Landwirtschaft, Politik, Umwelt

„Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag begrüßt das heute von der Bundeslandwirtschaftsministerin erlassene, aber längst überfällige Verbot des Anbaus von gentechnisch verändertem Mais MON 810 der Firma Monsanto“, so die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion, Dr. Johanna Scheringer-Wright
Jetzt wird es ja für die Landesregierung ein leichtes sein, nun endlich auch Thüringen, das grüne Herz Deutschlands, zur gentechnikfreien Zone zu erklären“, bringt die Abgeordnete ihre Erwartung zum Ausdruck.
Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Newsletter Februar 2009

KONTRAST – Wahlkreisnewsletter – Februar 2009 – download hier

Themen:

GEH DENKEN: 14.02.09 Dresden
Dr. Hans Coppi, Historiker, Publizist und Vorsitzender der Berliner VVN-BdA:

Alles im Griff?
Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Thüringen gentechnikfrei

18. Februar 2009  Landwirtschaft, Politik

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag begrüßt die Ansage der Bundeslandwirtschaftsministerin, die Zulassung von gentechnisch veränderten Mais der Firma Monsanto noch einmal zu überprüfen und weiterhin nach Lösungen zu suchen, um zu ermöglichen, dass sich ganze Bundesländer zu gentechnikfreien Zonen erklären können.

„Jetzt ist endlich auch die Landesregierung gefordert, aktiv gegen die Freisetzung gentechnisch veränderter Pflanzen auf Landesebene vorzugehen und sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, dass ein Verbot dieses Maises kommt. Wie das gehen kann, haben wir in unseren Plenaranträgen aus den Jahren 2008 und 2005 schon dargestellt“, so die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Dr. Johanna Scheringer-Wright.

Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Es bleibt beim Nein zu Gentechnik auf Thüringens Feldern

22. Januar 2009  Landwirtschaft

Zu den aktuellen Plänen des Bundessortenamtes, wiederum gentechnisch veränderten Mais der Linie MON 810 zu Sortenprüfzwecken in Dachwig anzubauen, wiederholt die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Dr. Johanna Scheringer-Wright, ihre Ablehnung:

„Es ist völlig unverständlich, warum der transgene Mais immer noch angebaut werden soll, wo seine EU-Zulassung längst abgelaufen ist.“

Die Agrarpolitikerin gibt in diesem Zusammenhang weiter zu bedenken, dass es sich bei dem Ansinnen nicht um Laborversuche handelt, sondern um Freilandanbau, mit dem eine stärkere Schädigung der Fauna durch BT-Mais möglich ist. Ein Verbot dieser gentechnisch veränderten Pflanze sei im Übrigen längst überfällig.

Auch deshalb möchte die Agrarexpertin die Thüringer Landwirte bestärken, weiter bei ihrem Nein zu transgenem Mais zu bleiben: „Naturnaher Anbau ist langfristig gesehen, immer der bessere Weg“, sagt Frau Dr. Scheringer-Wright.

Share Button

Agrogentechnik ist ein Irrweg

24. Juni 2008  Landwirtschaft

Zur Eröffnung der Feldtage der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft erklärt Dr. Johanna Scheringer-Wright, Sprecherin für Landwirtschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE: „Die Agrogentechnik wird in ihrer Bedeutung für Wissenschaft und Praxis völlig überschätzt. Wer glaubt, mit der Agrogentechnik Probleme der Thüringer Landwirtschaft oder gar der Menschheit lösen zu können, ist auf einem Irrweg.“
Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Weg mit MON 810 – für Sicherheit und Umweltschutz

06. Mai 2008  Landwirtschaft

Der Landtag beschäftigt sich in dieser Woche mit dem Antrag der LINKEN „Maßnahmen gegen die Gefahren von transgenem Mais MON 810 ergreifen“. Dieser werde trotz langer Tagesordnung auf jeden Fall abgearbeitet, da ein großes öffentliches Interesse bestehe, informiert Dr. Johanna Scheringer-Wright, agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.
Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Für Alternativen zur grünen Gentechnik

12. März 2008  Landwirtschaft

„Die grüne Gentechnik und ihre transgenen Organismen sind weder wünschenswert noch notwendig“, betont die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Dr. Johanna Scheringer-Wright. Sie verweist auf den gleich lautenden Grundsatz der Partei DIE LINKE sowie auf eine Podiumsdiskussion morgen in Gotha.

„Im Endeffekt nützt diese Risikotechnologie nur den großen marktbeherrschenden Konzernen, vor allem dem Marktführer Monsanto, der schon traurige Berühmtheit mit dem Entlaubungsmittel Agent Orange erlangt hat, das im Vietnamkrieg eingesetzt wurde“, so die Abgeordnete weiter. Sie räumt ein, dass die transgenen Kulturpflanzen auch für Landwirte immer interessanter würden – und zwar dann, wenn sie durch den Klimawandel und die Intensivierung der Pflanzenproduktion mit Schädlingen zu kämpfen hätten, auf die sie kaum vorbereitet seien.
Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Das „grüne Herz“ Deutschlands? – Umweltprobleme in Thüringen

24. August 2007  Umwelt

Auf dem Bundestreffen der Ökologischen Plattform der Partei DIE LINKE in Thüringen Anfang Juni 2007 war das Schwerpunktthema regionale, regenerative Energiewirtschaft. Weitere aktuelle Umweltfragen konnten aus Zeitgründen kaum diskutiert werden. Aus diesem Grund werden im Folgenden die prominentesten aktuellen Umweltprobleme in Thüringen dargestellt, mit denen sich DIE LINKE, Umweltverbände und Bürgerinitiativen außerparlamentarisch und parlamentarisch auseinandersetzen. Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Anbauverbot von gentechnisch verändertem Mais in Schutzgebieten

26. Juli 2007  Landwirtschaft

Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Scheringer-Wright (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt (Download als PDF)

Anbauverbot von gentechnisch verändertem Mais in Schutzgebieten

Die Kleine Anfrage 2005 vom 19. Juni 2007 hat folgenden Wortlaut:

Ganzen Beitrag lesen »

Share Button