Allgemein

Hilfsmittel für die Badtherapie

11. November 2015  Allgemein
Scheckübergabe an die Rheuma-Liga Gotha-Tabarz

Scheckübergabe an die Rheuma-Liga Gotha-Tabarz

Während eines spannenden Vortrages zu Schriften und Wirken Hildegart von Bingen, konnte Johanna Scheringer-Wright an die Rheuma-Liga Gotha-Tabarz wieder einen Spendenscheck der Alternativen 54 in Höhe von 350 Euro übergeben. Frau Gerlach, Vorsitzende und Frau Schmidt stellv. Vorsitzende des Vereines bedankten sich recht herzlich bei der Abgeordneten. Da eine Umstrukturierung innerhalb des Vereines notwendig war, müssen neue Hilfsmittel für die Badtherapie angeschafft werden. Zu diesem Zweck kam der Scheck genau richtig, so Frau Gerlach. Die Abgeordnete wünschte den Anwesenden viel Erfolg bei Ihren Behandlungen und hofft dem Verein ein Stück Hilfe überbracht zu haben.

Share Button

Kranzniederlegung auf Jüdischem Friedhof & Mitmenschlich in Thüringen

09. November 2015  Allgemein

DIE LINKE Landtagsabgeordnete Scheringer-Wright ruft für den 9. November zur Teilnahme an der Kranzniederlegung auf dem jüdischen Friedhof in Gotha und zur Kundgebung für Mitmenschlichkeit auf dem Domplatz in Erfurt auf.

mitmenschlich_th

Der 09. November ist ein geschichtsträchtiger Tag für Deutschland. Die Ausrufung der Republik 1918 sowohl durch Ebert als auch Liebknecht, der gescheiterte Hitlerputsch 1923, die Reichspogromnacht 1938 und der Mauerfall 89 sind alles Ereignisse, die sich mit diesem Datum verbinden.

Was aber diesen Tag zu einem Gedenken mit außerordentlicher Bedeutung macht, ist eben die Reichspogromnacht im Jahre 1938. Diese Nacht war das unmissverständliche und öffentliche Bekenntnis der Nazis wie sie mit jüdischen Menschen umgehen würden. Diese Nacht muss als Auftakt der Shoah, der industriell durchgeführten Massenvernichtung von Menschen, bewertet werden. Aus diesem Grund muss an diesem Gedenktag immer vorrangig an dieses geschichtlich einzigartige, furchtbare Ereignis erinnert werden.

Wie jedes Jahr wird es auch am 09. November 2015 in Gotha ein Gedenken an die Opfer

Gedenkstätte der alten Synagoge in Gotha

Gedenkstätte der alten Synagoge in Gotha

der Reichpogromnacht geben. „Um 15:00 Uhr treffen wir uns auf dem Jüdischen Friedhof zur Kranzniederlegung und ich lade alle Gothaer Einwohner und Einwohnerinnen dazu ein“ erklärt Scheringer-Wright.

Gleichwohl darf sich das Gedenken an diesen Tag nicht auf das Erinnern beschränken. „Gerade gegenwärtig, wo im ganzen Land – auch hier bei uns – immer wieder Übergriffe und Anschläge auf Geflüchtete, Helfer und Einrichtungen durchgeführt werden, ist es besonders wichtig, das Gedenken in Aktivität einmünden zu lassen“ führt Scheringer-Wright aus.

Daher wird sich die Abgeordnete Johanna Scheringer-Wright nicht nur an dem Gedenken

auf dem jüdischen Friedhof beteiligen, sondern wird auch um 18.00 Uhr auf dem Domplatz in Erfurt sein und ruft alle dazu auf die Aktion „Mitmenschlich in Thüringen“ zu unterstützen.

Share Button

3. Tag der Nazikundgebung vor dem Praktiker

05. November 2015  Allgemein, Antifaschismus, Mein Wahlkreis

Heute wird es die dritte Dauerkundgebung der Gothaer Neonazi-Szene vor dem ehemaligen Praktiker-Baumarkt in der Langensalzaer Straße geben. Die Mitglieder der Kameradschaft „Bündnis Zukunft Landkreis Gotha“ und der Partei „Die Rechte“ werden wieder von 11:00 bis 22:00 Uhr in unmittelbarer Nähe zur zukünftigen Erstaufnahmeeinrichtung stehen, und auf die Ankunft der ersten Geflüchteten warten.

Die Aktion läuft unter dem Hashtag „GothaBlockt“ (die Nazis sagen vermutlich Raute „GothaBlockt“), und es ist zu vermuten das sie die Ankunft der Busse zumindest verzögern wollen.

Gestern gab es eine Gegenkundgebung, danke an alle Leute die da waren, die gekocht haben und Kuchen und Kaffee vorbeigebracht haben.

Aktuelle Infos zur Situation erhaltet ihr auf der Seite des Infoladen Gotha, unterstützt die Leute vor Ort! Das erste was die Geflüchteten von Gotha sehen, sollte kein wütender Mob mit „Refugees not Welcome“-Transparenten sein.

Gegenprotest an der Langensalzaer Straße

Gegenprotest an der Langensalzaer Straße

Gegenprotest an der Langensalzaer Straße

Gegenprotest an der Langensalzaer Straße

Share Button

Die Linke an der Macht – unterschiedliche Bedingungen – gemeinsame Ziele

21. Oktober 2015  Allgemein

[Quelle: Mike Wright]

[Quelle: Mike Wright]

Für alle Interessierten hier meine Rede zur Parlacon, den Beschluss des Treffens zu den TTIP-Verhandlungen werden wir noch ins Deutsche übersetzen, und euch dann zugänglich machen.

 

 

.

 

[Quelle: Mike Wright]

[Quelle: Mike Wright]

Dear Comrades, dear FriendsThuringia has had a coalition government for about a year now. DIE LINKE is the biggest group of the coalition parties − we achieved 28.2 % of the votes, the Social-Democrats: 12.4 % and the Greens 5.7%. Each percent of the votes means roughly one seat in the parliament. DIE LINKE has 28 seats, the Social-Democrats 12 seats and the Greens 6 − a total of 46 seats and that is only a one seat majority (91 seats in total). The Conservatives, which call themselves Christian-Democrats, have 34 seats and 11 seats were won by the “Alternative for Germany, a new extreme right-wing, nationalistic party who entered the parliament after the last elections in 2014. Already after the election in 2009 a coalition government between DIE LINKE and social-democrats could have been formed with a majority of 6 seats. However in 2009 the social-democrats finally went with the Christian-Democrats, because DIE LINKE rejected the Social-Democrats demands about the retrospective characterization of the former GDR.

Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Parlacon-Treffen in Helsinki

20. Oktober 2015  Allgemein
Gruppenbild des diesjährigen Parlacon-Treffens

Gruppenbild des diesjährigen Parlacon-Treffens

Die Abgeordnete Johanna Scheringer-Wright war auf dem diesjährigen Treffen der Parlamentarier der verschiedenen Parteien
der Europäischen Linken (EL). Vom 16.10. bis 17.10.2015 wurden in Helsinki folgende Themen diskutiert:

1. Bildungssysteme und wie Chancengleichheit in Zukunft garantiert werden kann

2. Die Linke an der Macht – unterschiedliche Bedingungen – verschiedene Strategien – gemeinsame Ziele

3. Geflüchtete heben die Probleme in Europa und darüber hinaus hervor – Lösungen für die Ursachen und Konsequenzen

4. Was läuft bei den Handelsverhandlungen (TTIP & CETA)

Share Button

A WONDERFUL PARADE AGAINST TTIP

13. Oktober 2015  Allgemein

 

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

250.000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen TTIP und CETA.

Während  Bundesminister Gabriel (SPD) für TTIP wirbt und so tut,  als würden die Menschen nur nicht verstehen um was es geht, haben 250.000 laut und deutlich gesagt „TTIP und CETA stoppen“ und entlarvten Gabriel als das was er ist, nämlich ein „Genosse der Bosse“.

 

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Quelle: [LINKE LAG ‘INTERNATIONALS IN BERLIN’]

Share Button

Grußadresse zur „Es reicht, ya basta, it’s enough, كافيةأنها – Antirassistische Demonstration in Gotha am 10.10.2015“

12. Oktober 2015  Allgemein, Antifaschismus, Mein Wahlkreis

ttip_demoLiebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen

Ich befinde mich gerade auf der Demonstration gegen TTIP in Berlin und protestiere gegen eine Handelspolitik, die menschenverachtend ist, und nur den Profiten der Konzerne und der Großaktionäre dient, und im Endeffekt auch Fluchtgründe verursacht.

Aus diesem Grund kann ich leider heute nicht hier in Gotha an Eurer Seite sein. Ich freue mich aber, dass Ihr hier seid um laut zu sagen „es reicht – kein Rassismus in Gotha“.

Der Brandanschlag mitten in der Nacht auf die Turnhalle in Friemar war ein versuchter Mord an den Menschen, die dort schliefen. Ich fordere, dass mit allem Nachdruck die strafrechtlichen Ermittlungen geführt werden, damit die Brandstifter, die mit solchen Taten Terror verbreiteten, zur Verantwortung gezogen werden können. Ich möchte auch alle Anwohner und potentiellen Zeugen ermutigen, sich nicht einschüchtern zu lassen und der Polizei mögliche Beobachtungen mitzuteilen. Denn wenn es Anschläge gibt, darf niemand mehr wegschauen sonst macht man sich mitschuldig.

Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

LINKE unterstützt Widerstand gegen TTIP und ruft zur Teilnahme an Demonstration auf

09. Oktober 2015  Allgemein

ttipbildberlinVor der am Samstag wird in Berlin stattfindenden Demonstration gegen die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP), die zwischen der europäischen Union und der USA abgeschlossen werden soll, ruft die Sprecherin für Agrarpolitik und regionale Entwicklung der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Dr. Johanna Scheringer-Wright, auf, sich an dieser Demonstration zu beteiligen und gegen TTIP zu engagieren.

 

„TTIP ist eines jener Handelsabkommen, das Standards senken wird und die Macht der Konzerne so stärkt, dass demokratische Entscheidungen gegen Konzerninteressen kaum mehr durchgesetzt werden können“, erklärt Scheringer-Wright. Gerade im Agrar- und Lebensmittelbereich sieht die LINKE-Politikerin die Standards in Gefahr. Der Einsatz von Gentechnik, Hormonen und chemischen Behandlungen wird durch solche Abkommen befördert. Durch außergerichtliche Schiedsstellen werden Konzerne zudem Gesetzesänderungen zur Sicherung oder Erhöhung von Standards leichter bekämpfen können. „Alle Versicherungen von SPD-Wirtschaftsminister Gabriel, dass irgendwie die privaten Schiedsgerichte umgangen werden könnten, sind ein Beruhigungsplacebo, um die Verhandlungen nicht zu gefährden“, ist sich Scheringer-Wright sicher.

 

Die LINKE unterstützt den Widerstand gegen TTIP. Zum einen, weil „wir grundsätzlich gegen Verhandlungen sind, die völlig ohne die Mitwirkung der demokratisch gewählten Vertreter der Bevölkerungen stattfinden, und zum anderen, weil wir dafür kämpfen, dass Standards, zum Beispiel in Landwirtschaft und Umwelt, nicht gesenkt werden. Im Gegenteil, wir setzen uns ein für eine weltweite Anhebung solcher Standards in der Landwirtschaft, der Umwelt und im Sozialbereich, und wir wollen dies in einem weltweiten Fair Trade System verankern, das auf Wirtschaftsdemokratie basiert“, betont Johanna Scheringer-Wright.

 

Die Abgeordnete, die auch Gewerkschafterin ist, weist daraufhin, dass aus vielen Städten Busse durch den DGB organisiert werden, mit denen Interessierte am Samstag kostenlos nach Berlin fahren können. Informationen dazu unter: http://thueringen.dgb.de/++co++76ac4f54-3f36-11e5-b4a9-52540023ef1a

Share Button

Die Landtagsabgeordnete Johanna Scheringer-Wright verurteilt den Brandanschlag in Friemar und fordert gleichzeitig mehr dezentrale Unterkünfte

06. Oktober 2015  Allgemein, Antifaschismus, Lokales
Brandschaden an der Unterkunft

Brandschaden an der Unterkunft

Am Montag, den 05.10.2015 machte sich die DIE LINKE Landtagsabgeordnete Johanna Scheringer-Wright vor Ort in Friemar an der Turnhalle ein Bild und kam mit Mitarbeitern des Landratsamtes und der Sicherheitsfirma ins Gespräch.

„Dieser Brandanschlag mitten in der Nacht ist ein versuchter Mord an den Menschen, die dort schliefen“ empört sich Scheringer-Wright. Sie hoffe, dass mit allem Nachdruck die strafrechtlichen Ermittlungen geführt werden, damit die Brandstifter, die mit solchen Taten Terror verbreiteten, zur Verantwortung gezogen werden können. „Ich möchte auch alle Anwohner und potentiellen Zeugen ermutigen, sich nicht einschüchtern zu lassen und der Polizei mögliche Beobachtungen mitzuteilen“ sagt Scheringer-Wright. Denn wenn es Anschläge gebe, dürfe niemand mehr wegschauen.

Die Mitarbeiter des Landratsamtes seien sich einig, dass der Schaden wieder behoben werden könne und dass die Turnhalle dann wieder genutzt werden kann.

„In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass der Landrat auch andere Gebäude in die

Turnhalle Friemar

Turnhalle Friemar

Planung für Flüchtlingsunterkünfte in den Blick nimmt“ fordert Scheringer-Wright. Wenn die Nutzung von Turnhallen bedeutet, dass die Schüler keinen Turnunterricht mehr haben können, sei das immer eine schlechte Lösung, erklärt Scheringer-Wright. „Ich weiß aber doch aus eigener Anschauung, dass sowohl in den Dörfern rund um Gotha, wie auch in der Stadt Gotha selbst viele Gebäude leer stehen“ sagt Scheringer-Wright. Viele davon seien ehemalige Hotels oder Landgaststätten, oftmals mit Saal, Küche und Zimmern. „So zum Beispiel die ehemalige Fischerstube, Hotel St. Gambrin, in Gotha, die steht leer und wäre vorzüglich geeignet. Aber da muss Landrat Gießmann eben mal das Telefon in die Hand nehmen und mit den privaten Besitzern das Gespräch führen“ fordert die Landtagsabgeordnete. Wenn sich nur auf die unter seiner Ägide stehenden Schulgebäude und Turnhallen konzentriert würde, erledige der Landrat seine Aufgabe nicht, und schaffe wie z.B. in Waltershausen unnötig Wut und Enttäuschung. „Das braucht es doch wirklich nicht, es gibt genügend andere Möglichkeiten, die dann zum Wohle aller genutzt werden können“ ist sich Scheringer-Wright sicher.

Innenansicht Turnhalle

Innenansicht Turnhalle

Share Button

Sportveranstaltung in Ohrdruf

22. September 2015  Allgemein
Martina Renner und Johanna Scheringer-Wright unterstützen das Sportevent

Martina Renner und Johanna Scheringer-Wright unterstützen das Sportevent

Am Sonntag fand in Ohrdruf eine Sportveranstaltung statt, die sowohl von Johanna Scheringer-Wright, als auch Martina Renner, unterstützt wurde.

An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer die es ins Ziel bzw. aufs Treppchen geschafft haben, die ganz kleinen Nachwuchstalente genauso wie die erfahrenen Sport-Veteranen.

Es war ein wirklich schöner und angenehmer Anlass für einen Besuch in Ohrdruf.

Share Button