Abgeordnete Johanna Scheringer-Wright übergibt Scheck an den Freundeskreis Ungarn

Am letzten Sonntag, den 09. März, veranstaltete der „Freundeskreis Ungarn e.V“ seine jährliche Frauentagsfeier in seinen Vereinsräumen in der Bachstraße 19 in Leinefelde-Worbis. Diesen Anlass nutzte die Landtagsabgeordnete Frau Johanna Scheringer-Wright, um einen Scheck der „Alternative 54 e.V.“ über 400,00 €  an den Freundeskreis zu übergeben.

Der Verein „Alternative 54 Erfurt e.V.“ gibt seit 1995 die Erhöhungen der Diäten der Landtagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE an soziale, kulturelle und ehrenamtliche Vereine sowie Jugendprojekte weiter.

Freundeskreis Ungarn

„Für alle in Deutschland lebenden Menschen muss der Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe offen stehen.“, sagte Scheringer-Wright, „Wir brauchen deshalb ein breites gesellschaftliches Engagement und eine Anti-Diskriminierungspolitik, wie sie der Freundeskreis Ungarn vertritt.“

Der „Freundeskreis Ungarn e. V.“  besteht seit dem 25. April 1998. Seine Mitglieder sind ungarische und ungarisch-deutsche Familien, Einwohner*innen der Stadt Leinefelde-Worbis und des gesamten
Eichsfeldkreises und Menschen aus dem Raum Györ in Ungarn.  Ziel des Vereins ist die Pflege ungarischer Traditionen, der Sprache und des kulturellen Gemeinschaftslebens.  Der Freundeskreis organisiert z. B. Informations-Veranstaltungen über Ungarn und andere Länder sowie deren Kultur, Ausflüge, Kochwettbewerbe oder Weinverkostungen. Außerdem ist der Verein jeden Herbst maßgeblicher Mitgestalter der Interkulturellen Woche im Eichsfeld.

Um den „Freundeskreis Ungarn e. V.“ weiterhin eine so rege Beteiligung an der Interkulturellen Woche zu ermöglichen, erhielt er deshalb eine Spende der „Alternative 54 e. V.“ über 400,00 €. Der Freundeskreis will das Geld u. a. für Fahrtkosten für eine ungarische Tanzgruppe zur Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche nutzen.

Share Button