Beiträge vom März 2016

Ostermarsch und Protest gegen rechte Demonstration in Gotha

21. März 2016  Antifaschismus, Mein Wahlkreis

OstermarschAm kommenden Samstag, den 26.03. findet die traditionelle Friedensdemonstration ab 11:00 Uhr in Ohrdruf statt. Los geht’s am Bahnhof, von da aus ziehen wir Richtung Truppenübungsplatz.

Nicht die Menschen die aus den Kriegs- und Bürgerkriegsregionen fliehen sind das Problem. Kriege, Armut und Hunger sind die Probleme. Hier müssen Lösungen gefunden werden! Deshalb demonstrieren wir gegen Rüstung, Waffenexporte und die Beteiligung an Kriegseinsätzen.

vorne_fIn knapp 2 Wochen wollen dann NPD und Kameradschaftsszene durch Gotha marschieren. Am Samstag den 02. April wollen sich die Nazis ab 14:00 Uhr auf dem Coburger Platz sammeln. Das Gothaer Bündnis gegen Rechts hat 4 Gegenkundgebungen angemeldet. Auf dem Coburger Platz, Haupt- und Neumarkt, sowie vor dem Augustinerkloster (Jüdenstraße) könnt ihr euch ab 13:00 Uhr an dem Protest beteiligen.

afa_flyer.jupAb 11:30 Uhr gibt es eine antifaschistische Kundgebung am Gothaer Bahnhofsvorplatz, mit anschließender Demo zum Coburger Platz. Für alle die sich an so einem Tag ein bisschen mehr bewegen wollen hier der Link zum Mobiblog für die Demonstration.

Share Button

Fukushima und Tschernobyl mahnen: unser Planet ist zu klein für Atomkatastrophen

11. März 2016  Energie, Umwelt

Bundesweit finden am Jahrestag des Reaktorunglücks in Fukushima Mahnwachen statt.

 

In Gotha findet am 11.3. um 15.30 auf dem Neumarkt eine Mahnwache statt.

Dazu und zur anschließenden Eröffnung der Ausstellung „5 Jahre Fukushima – 30 Jahre Tschernobyl“ um 17.00 Uhr im Gewerkschaftsladen in der Marktstr. 47 /Pfortenstrasse lädt die Ökologische Plattform der Partei DIE LINKE und das Abgeordnetenbüro Dr. Scheringer-Wright ganz herzlich ein.

FukushimaZwei Jahrestage in diesem Jahr erinnern uns daran, dass die Gefahr einer nuklearen Katastrophe nach wie vor besteht- der 5. Jahrestag von Fukushima am 11.3.und der 30. Jahrestag von Tschernobyl am 26.4. Unsere Welt ist nicht sicherer geworden, ganz im Gegenteil. Die Profit- und kriegssüchtigen Industriemächte entfachen weltweit Kriege, die einen Supergau ungeahnten Ausmaßes auslösen können. Fünf Jahre nach Fukushima herrscht Schweigen, obwohl die Folgen immer deutlicher werden. Die Zahl der Krebserkrankungen steigt, erst kürzlich wurde kontaminiertes Wasser vor der Westküste Nordamerikas nachgewiesen. Niemals zuvor gelangte so viel radioaktives Material ins Meer. Verstrahltes Wasser aus den Bergen und Wäldern Fukushimas wird noch Hunderte von Jahren in den Pazifik gespült werden. Seit vergangenem Jahr fährt die japanische Regierung die AKWs wieder hoch. Trotz hoher Strahlenbelastung sollen viele Einwohner in die verseuchten Gebiete zurückkehren. Die meisten der 160.000 Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten leben immer noch in provisorischen Unterkünften.

Erhöhen wir unseren Druck auf die Regierung am Atomausstieg festzuhalten und die Atomindustrie zur Verantwortung zu ziehen. Es dürfen weltweit keine neuen AKWs gebaut werden, denn sie bieten nicht mehr Sicherheit. In Verantwortung gegenüber kommender Generationen sind wir aufgefordert, unseren Energie verschwendenden und Umwelt zerstörenden Lebensstil zu überdenken. Angesichts der derzeitigen Lage in der Welt ist es dringend erforderlich, schnellstmöglich weltweit aus der Atomenergie und der atomaren Rüstungsproduktion auszusteigen und alle Atomraketen zu verschrotten.

Share Button

Glückwunsch zum Frauentag

08. März 2016  Allgemein

nelkeDie Landtagsabgeordnete Johanna Scheringer-Wright (Die Linke) gratuliert allen Frauen zum internationalen Frauentag. Der 1910 von der Kommunistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin ins Leben gerufene Kampftag für rechtliche, politische und wirtschaftliche Gleichstellung, hat auch im Jahr 2016 seine Notwendigkeit.

Noch immer verdienen Frauen in Deutschland bei gleicher Tätigkeit deutlich weniger als Männer, sie sind seltener in Führungsetagen anzutreffen, dafür umso häufiger im Niedriglohnsektor. Die Führung haben Frauen (alleinerziehende Mütter) hingegen was die Armutsgefährdungsquote angeht. Der Blick über den europäischen Tellerrand zeigt die Notwendigkeit eines internationalen Kampftages für Frauenrechte umso deutlicher. Weltweit leiden vor allem Frauen unter den Auswirkungen von Militarismus, Krieg und Vertreibung, patriarchaler Unterdrückung und kapitalistischer Ausbeutung.

Daher wird die Abgeordnete Johanna Scheringer-Wright ab um 10 Uhr in der Gothaer Innenstadt unterwegs sein und Nelken verteilen. Anschließend stehen Besuche der Frauentagsfeiern von DGB, kubixx und Die Linke auf dem Programm.

Share Button

Trinkwasserqualität in den Gemeinden Hohengandern und Kella

04. März 2016  Allgemein, Lokales, Umwelt
Quelle: https://pixabay.com/

Quelle: https://pixabay.com/

Im vergangenen Jahr hat es in den Gemeinden Hohengandern und Kella Probleme mit der Trinkwasserqualität gegeben. So kam es in Hohengandern zu Grenzwertüberschreitungen bei Sulfat und bei den Parametern coliforme Bakterien und Enterokokken. Auch in Kella wurde eine Überschreitung des Grenzwertes bei den Parametern coliforme Bakterien und bei Escherichia coli festgestellt.

Die Grenzwertüberschreitungen lassen sich anhand der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage nachvollziehen (Drucksache 6/1747).

Die sich aus der Antwort ergebenden Fragen an die Landesregierung (Drucksache 6/1780) sind noch unbeantwortet, werden aber sobald wie möglich auch hier verlinkt.

 

Share Button