Beiträge vom April 2015

Scheckübergabe an den Verband der Behinderten Gotha

30. April 2015  Allgemein, Lokales, Mein Wahlkreis

Eine besondere Freunde im 20. Jahr des Bestehens der Alternative 54 war es dem Behindertenverband Gotha einen Scheck zu übergeben. Seit der Gründung der Alternative im April 1995, die als Antwort der PDS auf die in der Thüringer Verfassung festgelegten automatischen Diätenerhöhung erfolgte, verteilten die Abgeordneten der PDS und später der Partei DIE LINKE mehr als 1.000.000 Euro aus ihren Diäten.

Die hier überbrachte Spende der Alternative 54 unterstützt eine Fahrt der Mitglieder des Behindertenverbands zu einem Fußballspiel.

 

Share Button

„Thügida“ kommt nach Ohrdruf

27. April 2015  Antifaschismus, Mein Wahlkreis

Seit Anfang des Jahres marschieren Neonazis, Rassisten und Wutbürger jeden Montag auf Thüringens Straßen. Nach Suhl, Erfurt und Eisenberg ist für Montag den 27. April eine Demonstration in Ohrdruf geplant. Der Anlass dafür ist die geplante Unterbringung von rund 100 Flüchtlingen, was einem Anteil von etwa 2,2% der Einwohner entspräche.

Organisiert wird Thügida von Neonazis rund um Tommy Frenck (NPD-nahe Bündnis Zukunft Hildburghausen) und David Köckert (NPD). Unterstützt werden sie von zahlreichen lokalen Anti-Asyl-Initiativen, sowie verschiedenen rechten Gruppierungen (Europäische Aktion, Bündnis Zukunft Landkreis Gotha, Pro Ohrdruf,…).

„Es ist unsere moralische Pflicht schutzbedürftigen Menschen Hilfe und Unterstützung zu gewähren“, so Johanna Scheringer-Wright. „Weiterhin wäre es ein fatales Signal den rechten Mob ungestört marschieren zu lassen.“

Am Montag wird es eine Kundgebung unter dem Motto „Ohrdruf für Demokratie und Weltoffenheit“ geben. Johanna Scheringer-Wright ruft dazu auf die Ohrdrufer Zivilgesellschaft zu unterstützen, und sich an der Kundgebung an der Heuwaage (Winzerstraße) ab 18:00 Uhr zu beteiligen.

Share Button

Terminhinweise

09. April 2015  Allgemein

Mal wieder ein paar Hinweise zu anstehenden Terminen.

Am 11. April 15:15 Uhr: Schweigeminute zum Zeitpunkt der Befreiung des KZ Buchenwald vor 70 Jahren – Gedenkstätte Buchenwald, ehem. Appellplatz

Am 12. April 11:00 Uhr: Europäischer Gedenkakt zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Buchenwald – Deutsches Nationaltheater Weimar

Am 18. April ab 11:00 Uhr: Kundgebungen gegen den Naziaufmarsch in Gotha (Coburger-Platz, Neumarkt, Hauptmarkt)

Am 1. Mai:

Am 2. Mai findet (eventuell) die mittlerweile 2x verschobene Demonstration der Nazi-Hools statt.

Share Button

Friedenskundgebung und Gedenken an die Opfer Todesmarsches

08. April 2015  Antifaschismus, Lokales

Am frühen Ostersamstag fand in Ohrdruf die traditionelle Friedenskundgebung statt. Am Gedenkstein für die 5.000 Opfer des Außenlagers Ohrdruf SIII (Außenlager des KZ Buchenwald), in der Waldstraße, versammelten sich die überschaubare Gruppe. Neben der musikalischen Begleitung, gab es eine Rede von Johanna. Thematisiert wurden die aktuelle Außen- und Rüstungspolitik der BRD, die Situation rund um den Truppenübungspatz von Ohrdruf, die Ehrung der Opfer des historischen Nationalsozialismus und die Gefahren durch die aktuelle rassistische Mobilisierungswelle (Rede im Anhang).

Anschließend ging es mit dem Bus ins Jonastal. Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des Außenlagers erinnerte ein Sternmarsch an die Todesmärsche der KZ-Häftlinge. Etwa 300 Menschen beteiligten sich an der Gedenkzeremonie. Unter ihnen der ehemalige Häftling Petro Mischtschuk, der Veteranen der US-Army Douglas Dillard und Dmitry Baskakov (russisches Generalkonsulat).

Nur wenige Stunden nach der Veranstaltung wurde die neu gestaltete Gedenkstätte geschändet. Eine Tafel wurde beschädigt und die Blumengebinde zerstört.

Ganzen Beitrag lesen »

Share Button

Deutschland rüstet weiter auf – als Teil eines neuen kalten Krieges mit Russland

01. April 2015  Allgemein

Landtagsabgeordnete Scheringer-Wright ruft zur Teilnahme an der Friedenskundgebung am Ostersamstag, dem 4.4.2015 um 10.00 Uhr in Ohrdruf in der Waldstraße auf.

„Im Jahr 70 nach der Befreiung Deutschlands vom Faschismus und dem Ende des 2. Weltkrieges rüstet Deutschland auf, ist weltweit viertgrößter Waffenexporteur und ist mit 2731 Soldaten in 19 Ländern aktiv – das ist eine furchtbare Bilanz der Bundesregierung“, stellt Scheringer-Wright fest. Ganzen Beitrag lesen »

Share Button