Beiträge vom Oktober 2012

Die neue Klar ist da!

10. Oktober 2012  Bundespolitik

Die von der Bundestagsfraktion DIE LINKE herausgegebene Zeitung könnt ihr hier online lesen. Click –> KLAR - Die Lösung der Krise heißt: Umverteilen

Share Button

Die Abgeordnete Dr. Johanna Scheringer-Wright informiert sich über die Arbeit des Jugendwerkes der AWO in Heiligenstadt

02. Oktober 2012  Allgemein

Am Dienstag, den 2.10. 2012, wurde Johanna Scheringer-Wright  von der Geschäftsführerin des Jugendwerkes der AWO in Heiligenstadt, Ute Willert, freundlich empfangen. In den schönen Räumlichkeiten tauschten sich die beiden über soziale Schieflagen im Eichsfeld und daraus die resultierenden Handlungsempfehlungen aus. Denn obwohl die offizielle Arbeitslosenstatistik erfreulich zurück geht, hat der Landkreis Anfang des Jahres trotzdem melden müssen, dass die Sozialausgaben steigen. Das begründet sich offenbar daraus, dass es immer mehr „Aufstocker“ gibt, aber auch darauf, dass immer mehr Familien Erziehungsbeistand benötigen.

Während also die Schere zwischen arm und reich immer größer wird, müssen natürlich besonders die sozialen Vereine und Institutionen in unserer Gesellschaft unterstützt werden.  DIE LINKE und zahlreiche Sozialverbände fordern deswegen, wie am Samstag bekundet, eine „Umfairteilung“ von oben nach unten. Es kann nicht sein, dass Banken entlastet werden und gleichzeitig die freiwillige Unterstützung der Kommunen für soziale Träger wegfallen.

Share Button

UmFAIRteilen – bundesweiter Aktionstag 29.9.2012

01. Oktober 2012  Allgemein, Bundespolitik

Die Abgeordnete Dr. Johanna Scheringer-Wright war am 29.9.2012 in Heiligenstadt anzutreffen, wo sie zusammen mit dem Kreisverband DIE LINKE Eichsfeld den bundesweiten Aktionstag zum Thema „Umfairteilen“ bestritt.

Bis zu 40 000 Menschen haben an diesem Tag in Deutschland für eine gerechtere Verteilung von Vermögen demonstriert. Die größte Kundgebung gab es mit 7000 Teilnehmern in Hamburg. Auch in Bochum, Berlin, Frankfurt am Main, Köln und Bremen gingen mehrere tausend Demonstranten auf die Straßen. Das Bündnis von Gewerkschaften und Sozialverbänden mit dem Namen „Umfairteilen – Reichtum besteuern“ fordert eine dauerhafte Vermögensteuer und eine einmalige Vermögensabgabe und rief zu zahlreichen Demonstrationen und Kundgebungen auf. Auch DIE LINKE fordert eine Millionärssteuer. Reiche Haushalte müssen deutlich stärker als bisher an der Finanzierung des Gemeinwesens beteiligt werden.

Share Button